• Schule
  • ESIS Krankmeldung
  • Jugendsozialarbeit
  • Zum Elternbeirat
  • Zum Förderverein
  • Mensa

KESCH

 Kesch

Was bedeutet KESCH?
KESCH ist die Abkürzung für die "Kooperation zwischen Elternhaus und Schule".

KESCH beschäftigt sich mit folgenden Fragestellungen:

  • Welche Qualitätskriterien hat eine gute Erziehungspartnerschaft?
  • Welche Inhalte gehören in ein schulspezifisches Konzept zur Erziehungspartnerschaft?

Basierend auf dem Wunsch einer guten Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Elternhaus und Schule gibt es an der TGRS seit einiger Zeit das KESCH-Team. Man beschäftigt sich mit der Ausgestaltung gemeinsamer Aufgaben, der Förderung guter Zusammenarbeit sowie einer vertrauensvollen Beziehung zwischen Schülern, Lehrern und Eltern. Unsere Schule bemüht sich in diesem Sinne stetig darum, die Eltern frühzeitig über alle wichtigen, die Schüler betreffenden Vorgänge zu informieren, sowie ihnen eine größere Berücksichtigung ihrer Anliegen entgegenzubringen. Dabei möchten wir die Eltern jedoch auch ins Boot holen, um die Erziehungsarbeit der Schule zu unterstützen. 

Eine gut funktionierende Kommunikation, Information und Kooperation, eine Willkommenskultur an der Schule sowie ein gutes Miteinander fördern insgesamt ein gutes Schulklima. Um zum Gelingen dieser Ansprüche beizutragen existieren an der TGRS bereits einige Leitfäden.

fotolia 5090081 xs

 

Ihr Weg zu unseren Kommunikationsleitfäden

Linkempfehlung: www.elternmitwirkung.bayern